Erreichbarkeit der Server prüfen 

Sie möchten Ihre Webseite auf einem unserer Server aufrufen - es wird jedoch die Webseite nicht angezeigt, auch kein Fehler des Webservers, sondern schlichtweg ein „Timeout“ oder ähnliches.

Wie kann in etwa festgestellt werden, wo sich der Fehler befindet?

1. Ping auf den Server

Ping (Datenübertragung) ist ein Tool, um - ähnlich wie in der Seefahrt ein Sonar - Internetpakete an eine angegebene Zieladresse zu senden. Diese werden von der Zieladresse wieder zurückgesendet und nun die Dauer dieses Vorgangs (üblicherweise im Millisekundenbereich) angezeigt.

Mit Ping kann also untersucht werden, ob an der Zieladresse ein Gerät aktiv ist. Wird ein Ping nicht zurückgesendet, ist der entsprechende Server derzeit offline.

Weitere Vorgänge werden ausschließlich auf Windows-Betriebssysteme bezogen. Benutzer anderer Systeme sollten die entsprechenden Tools für ihr Betriebssystem kennen.

Wie kann man einen Ping-Test durchführen?

Klicken Sie auf Start, Ausführen und geben cmd ein. In der nun geöffneten Commandbox geben Sie folgenden Befehl ein:

ping zieladresse

zieladresse kann dabei eine Domain oder gezielt eine IP-Adresse eines Servers sein, folgendes Beispiel ist im Ergebnis gleich:

ping www.aditsystems.de
ping 185.115.176.2

Sie erhalten dann folgende oder ähnliche Ausgabe des Programmes ping:

C:\>ping www.aditsystems.de

Ping www.aditsystems.de [185.115.176.2] mit 32 Bytes Daten:

Antwort von 185.115.176.2: Bytes=32 Zeit=50ms TTL=58
Antwort von 185.115.176.2: Bytes=32 Zeit=50ms TTL=58
Antwort von 185.115.176.2: Bytes=32 Zeit=49ms TTL=58
Antwort von 185.115.176.2: Bytes=32 Zeit=50ms TTL=58

Ping-Statistik für 185.115.176.2:
    Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0 (0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
    Minimum = 17ms, Maximum = 20ms, Mittelwert = 18ms

C:\>

Dabei ist zu beachten, dass die Zeit (hier: 50ms) abhängig von Ihrer Verbindung ins Internet sowie der Auslastung dieser Leitung ist!

Führen Sie einen „Ping“ durch, wenn die Verbindung in Ordnung ist, um einen Vergleichswert bei Problemen zu haben.

Wenn Sie anstatt einer „Antwort von“-Zeile „Zeitüberschreitung der Anforderung.“ vorfinden (oder entsprechendes auf Englisch), so ist die Zieladresse nicht erreichbar. In diesem Fall kann man die Verbindung zwischen dem eigenen Anschluss und der Zieladresse überprüfen, wie im nächsten Abschnitt gezeigt.

2. Routenverfolgung

Da u.U. nicht die Zieladresse für Probleme verantwortlich ist, sondern eine Station auf dem Weg zwischen dem eigenen Anschluss und der Zieladresse, empfiehlt es sich, insbesondere bei „Zeitüberschreitung“ oder auch erhöhten Ping-Zeiten auch einen sog. „traceroute“ durchzuführen.

Da im Internet Daten-Pakete wie auch bei der Post nicht direkt vom Absender zum Empfänger übergeben werden, sondern dazwischen noch eine Reihe an Verteilerknoten (=Routern) durchlaufen, kann es zu Verzögerungen kommen, die durch diese Router verursacht werden.

Wie kann ich die Route anzeigen lassen?

Rufen Sie hierfür die Kommandozeile wie bereits für ping auf.

Verwenden Sie jetzt aber nicht den Befehl ping, sondern tracert (Abkürzung für „traceroute“):

tracert www.aditsystems.de

Auch hier können Sie alternativ auch die IP-Adresse verwenden.

Beispielhaften Output finden Sie hier:

C:\>tracert www.aditsystems.de

Routenverfolgung zu www.aditsystems.de [185.115.176.2]
über maximal 30 Hops:

  1    <1 ms    <1 ms    <1 ms  fritz.box [192.168.123.1]
  2     8 ms     8 ms     9 ms  10.131.64.1
  3    14 ms     9 ms    11 ms  1413g-mx960-01-ae10-1310.dui.unity-media.net [80.69.105.5]
  4    15 ms    32 ms    39 ms  84.116.197.42
  5    15 ms    16 ms    21 ms  de-fra01b-ri1-ae0-0.aorta.net [84.116.134.6]
  6    15 ms    17 ms    17 ms  upc.ociris.com [213.46.179.6]
  7    19 ms    22 ms    19 ms  ae1-2014.nbg60.core-backbone.com [81.95.15.205]
  8    24 ms    17 ms    23 ms  corebackbone.gw01.nbg.de.as204038.net [81.95.2.146]
  9    19 ms    20 ms    25 ms  terra.a1a-server.de [185.115.176.2]

Ablaufverfolgung beendet.

C:\>

Sollte anstatt der Reaktionszeit des Hops (quasi Zwischenstation) nur ??? oder * angezeigt und die Zieladresse nicht als letzter Hop aufgeführt werden, so kann von Problemen ausgegangen werden.

Auch eine erhöhte Reaktionszeit kann als Anhaltspunkt für eine gestörte Verbindung dienen.

Gibt es eine bessere Möglichkeit, Routenverfolgung durchzuführen?

Anstatt dem Windows-Befehl tracert, der lediglich eine Routenverfolgung je Start durchführt, empfehlen wir die Software WinMTR. Diese befindet sich zwar seit längerer Zeit nicht mehr in Entwicklung, erfüllt aber den Zweck voll und ganz.

Wenn Sie Probleme im Zusammenhang mit unseren Serversystemen bemerken, können Sie bei einer Problem-Anfrage an unseren Support auch gerne den Output von MTR mit anfügen. Dies hilft uns bei der Suche nach dem Fehler bzw. dann bei der Beseitigung von diesem (wenn möglich).