Die neuen generic TLDs kommen: Was Sie nun wissen müssen 

Aktuell werden neben den etablierten Toplevel-Domains bzw. den länderspezifischen TLDs neue, sog. generische, TLDs eingeführt.

Die Einführung wurde, im Vergleich zu bisherigen neuen TLDs, jedoch deutlich geändert, um der großen Masse an Domains gerecht zu werden.

Sunrise-Phase

In der Sunrise-Phase haben Markeninhaber bereits vor Beginn der öffentlichen Registrierung (General Availability) einer neuen Domainendung die Möglichkeit, Domains zu ihrer Marke zu sichern. Voraussetzung für die Registrierung ist aber in jedem Fall die Anmeldung des Markennamens beim Trademark Clearinghouse (TMCH - siehe weiter unten), welches von der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) eigens zu diesem Zweck geschaffen wurde.

Erst durch die dadurch erfolgte Zuteilung eines elektronischen Zertifikats kann ein Markeninhaber seine Berechtigung nachweisen. Hierzu erhält der Antragsteller eine signierte Datei mit den Markendaten - Signed Mark Data (SMD) - mit der er die Registrierung des Markennamens unter einer neuen TLD über einen beliebigen Registrar ausführen kann. Das Zertifikat ist grundsätzlich für alle neuen TLDs gültig, die aufwendige Validierung je Domain-Registrierung entfällt somit.

Die Zuteilung der Domainnamen erfolgt erst am Ende bzw. nach der jeweiligen Sunrise-Phase, da bei Vorliegen von mehreren, gleich lautenden Registrierungsanträgen nicht das Prinzip „first come - first serve“, sondern ein Auktionsverfahren gelten wird. Dabei haben die Antragsteller die Möglichkeit, über ein abzugebendes Gebot an den gewünschten Domainnamen zu kommen.

Das Trademark-Clearinghouse

Das Trademark Clearinghouse (TMCH) ist eine im Zuge der Einführung der neuen gTLDs von ICANN geschaffene zentrale Datenbank zum Schutze der Markenrechte.

Darüber hinaus ist ein Eintrag zwingende Voraussetzung zur Teilnahme an den (ebenfalls vorgeschriebenen) Sunrise Phasen aller kommenden new gTLDs.

Nur wer über das bereits erwähnte SMD-File verfügt, ist in der Lage, seinen Markennamen als Domain unterhalb seiner Wunsch-TLDs in der Frühphase der Verfügbarkeit zu registrieren.

Alle wesentlichen Informationen und Preise erhalten Sie auf Anfrage von unserem Support.

Welche Konditionen gelten für die Registrierung?

Die Preise der neuen gTLDs können im KundenCenter sowie auf unserer Webseite unter Zusatz-Domains eingesehen werden.

Die Sunrise-Gebühr beträgt für alle genannten TLDs zusätzlich einmalig 125,00 EUR inkl. 19% MwSt. pro Domain und ist nicht erstattungsfähig, d.h. unabhängig von der erfolgreichen Zuteilung einer Domain.

Gibt es eine Landrush-Phase?

Eine klassische Landrush-Phase wird es nicht geben. Dafür ist jedoch im Vorfeld der allgemeinen Verfügbarkeit folgende Zwischenphase geplant:

Über die genauen Details dieser Phase werden wir Sie in Kürze noch gesondert informieren.

Ab wann startet die "General Availability"?

Die öffentliche Registrierung für die bisher bekannten TLDs startet am 29.01.2014.

Antragsteller, welche (unverbindliche) Vormerkungen bei uns getätigt haben, werden bis zu diesem Zeitpunkt benachrichtigt und jeweils gebeten, ihre Vormerkungen zu den dann vorliegenden Konditionen zu bestätigen oder zu löschen.

Gibt es Handlungsempfehlungen?

Durch die große Anzahl an neuen Domains ist es schwierig, hier konkrete Empfehlungen aussprechen zu können.

Wir raten jedoch allen davon ab, die neuen TLDs ausschließlich zur Generierung oder Umleitung von Traffic zu betrachten.

Stattdessen sollten die neuen TLDs genutzt werden, um bestehende oder gar neue Marken zu schützen: die Preise bewegen sich im Bereich 25-100 EUR / Jahr pro Domain. Dies sind bedeutend geringere Preise als die Kosten für eine Gerichtsverhandlung oder sonstige Einsprüche, die durch Markenrechtsverletzungen von Dritten entstehen können.

Kontaktieren Sie uns unverbindlich - wir stellen Ihnen dann ein passendes Portfolio aus den neuen TLDs zusammen, optimiert auf Ihr Geschäfts- oder Interessenfeld!