Neues Postfach automatisch in Outlook 2010 anlegen 

Microsoft Outlook unterstützt seit der Version Outlook 2007 die automatische Konfiguration des Mailclients, die sog. „Autodiscovery“.

Dieses Schema erfordert, dass der Server auf einer bestimmten Webadresse Konfigurationsanweisung bereitstellt, die der Mailclient zur Kontokonfiguration verwendet.

Als Anwender ist somit nur die Angabe des Absender- bzw. Konto-Namens, der E-Mail-Adresse sowie das Passwort für den Abruf notwendig - alles weitere übernimmt Outlook automatisch.

Die automatische Konfiguration verwendet standardmäßig den Kontotyp IMAP und nicht POP3. Wir empfehlen Ihnen IMAP in jedem Fall, da Ihre E-Mails automatisch auf unseren Servern gesichert werden! Die Unterschiede zwischen POP3 und IMAP werden Ihnen in einem eigenen Artikel erläutert.

Um ein neues IMAP-Konto in Outlook automatisch anzulegen, befolgen Sie folgende Schritte:

  1. Starten Sie Outlook 2010.
  2. Klicken Sie links oben auf „Datei“ und wählen Sie „Informationen“.
  3. Selektieren Sie hier „Konto hinzufügen“ oder gehen Sie in den Kontoeinstellungen auf „Neu“ und „E-Mail-Konto“.
  4. der Assistent bietet Ihnen nun an, das Konto automatisch einzurichten. Geben Sie Ihren Namen (dieser wird zukünftig als Absender hinterlegt), Ihre E-Mail-Adresse sowie das Kennwort für Ihren Postfach ein. Der Postfach-Name (z.B. web2p5) wird nicht benötigt!
  5. Bestätigen Sie mit „Weiter“.
  6. Outlook 2010 versucht nun, die Autokonfiguration vorzunehmen. Da wir kein gültiges SSL-Zertifikat für jede Domain hinterlegen können, erhalten Sie eine Warnung, dass der Name auf dem Sicherheitszertifikat ungültig wäre. Bestätigen Sie diese Warnung mit „ja“!
  7. Nun werden im Idealfall die Einstellungen gefunden und verarbeitet. Ob die Einstellungen korrekt sind, überprüft Outlook und versucht eine Testnachricht zu senden.
  8. War alles erfolgreich, bestätigt Ihnen dies Outlook 2010 mit dem Hinweis, dass das IMAP-Konto erfolgreich eingerichtet wurde.
  9. Die Einrichtung ist abgeschlossen, Sie können den Assistenten nun mit „Fertig stellen“ beenden.